Kinderkonzert ‚Adele Ukelele oder warum mit Musik alles besser ist‘

Im Rahmen des Internationalen Sommerfestes Johann Heinrich von Thünen, welches 2018 schon ins zweite Jahrzehnt ging, sollte ein Kinderkonzert einen ganz besonderen Höhepunkt darstellen. Das Programm, welches gemeinsam mit dem Liedermacher Wolfgang Rieck geplant und aufgeführt wurde, wandte sich an Kindern der Altersstufen 4 bis 12 und machte auf spielerische Arte und Weise die Welt des Singens und Musizierens begreiflich.
In dem Stück stand das kleine, Ukulele spielende Mädchen Adele im Mittelpunkt und führt über ihren Freund MUSICUS-SPIRITUS durch das Programm. Dabei wurden verschiedene Instrumente, wie die singende Säge, Meerestrommel oder Lotosflöte präsentiert. Instrumente raten, Lügenlieder, Melodie-Rätsel und pantomimische Aktionen sowie kräftiges Mitsingen von Jung und Alt rundeten das Programm ab.
Das Kinderkonzert endete mit einem gemütlichen Kaffeenachmittag.
Der Förderverein Bürgerhaus der Gemeinde Warnkenhagen freut sich sehr über diesen gelungenen Nachmittag und den großen Besucherandrang, sodass sie auch für 2019 wieder ein Kinderkonzert im Rahmen des Sommerfestes planen.

DGB Handlungshilfe gegen Hetze und Hass im Netz

Der DGB hat eine Handlungshilfe erstellt, die für alle, die regelmäßig in sozialen Netzwerken unterwegs sind, Unterstützung bei Hasskommentaren, Bedrohungen usw. bietet. Es gibt auf sechs Seiten umfangreiche Informationen zur rechtlichen Lage, Ansprechpartnern, Hilfsangeboten und Handlungsvorschlägen. Diese Hilfe kann heruntergeladen und an Betroffene weitergeleitet werden. Das Urheberrecht liegt beim DGB, also bitte bei Zitaten die Quellenangabe nicht vergessen!

Das neue Gesicht

Wir freuen uns auf ein neues Mitglied im Team der ‚Partnerschaft für Demokratie‘. Ab dem 16.07.2018 wird Antje Schmidt die Partnerschaft unterstützen. Frau Schmidt wird auch die Wartung der Webseite übernehmen, sodass wir bald wieder aktuell sein werden.

Bitte schicken Sie uns also wieder Ihre Projektbeschreibungen und Fotos, damit Frau Schmidt für jedes Projekt eine eigene Seite aufbauen kann. Alle Unterlagen an oliver.hohn@cjd-nord.de.

Endspurt

Bis zum 31.01.2017 werden noch Anträge auf Förderung durch unsere Partnerschaft für Demokratie angenommen. Am 08.02.2017 entscheidet dann der Begleitausschuss über die Anträge, sodass schon Mitte Februar Ihr/Euer Projekt starten kann. Gefördert wird solange noch Geld vorhanden ist und es gilt das Windhund-Prinzip, wer zuerst beantragt wird zuerst berücksichtigt. Hier gehts zum Antrag!

Theaterprojekt 2016

Vom 18. – 20.10. gastierte die Gruppe Theaterspiel in den Schulen Jördenstorf, Lalendorf und Krakow am See. In jeder Schule wurden zwei Stücke aufgeführt. Die Ritterprinzessin, als Stück für die Klassen 1 – 4 und Philotes – Spiel um Freundschaft für die Klassen 5 – 10.

mehr

Infoabend zur Landtagswahl 2016

In Zusammenarbeit mit der Universität Rostock und der Landesgruppe Wahlen lädt das Amt Krakow am See unter dem Motto:
„Wähler/innen haben entschieden! Einflussfaktoren der Landtagswahl 2016 in Mecklenburg-Vorpommern“
Landtagsabgeordnete, Stadt- und Gemeindevertreter ansässiger Gemeinden, Vertreter der Vereine sowie Schul- und Kitaleitung aus dem Amtsbereich ein.

Datum: 08.11.2016 18:00 Uhr
Ort: Gemeindesaal Hoppenrade; Heckenweg 1; 18292 Hoppenrade

Als Referenten werden Herr Martin Koschkar und Herr Christian Nestler von der Universität Rostock, die Wahlergebnisse der Landtagswahl 2016 erläutern und bewerten, neben lokalen werden auch überregionale Bezüge dargestellt.
In einem anschließenden Diskussionsteil … weiter lesen

Das Nazi-Zimmer

Es gibt eine neue Info-Seite zum Thema Rechtsradikale, auf die wir unter Links hinweisen. Der Besucher dieser Seite erhält einen Einblick in das Zimmer eines jungen Neanazis. Anhand der einzelnen Gegenstände wird ein Überblick über Ideologie und Lebenswirklichkeit von jungen Neonazis gegeben. Viel Spaß beim Entdecken unter www.kein-raum-fuer-rechts.de.

Jugendfonds

In 2015 haben Jugendliche der Schulen in Lalendorf und Krakow Mittel des Jugendfonds in Anspruch genommen. Über die realisierten Projekte könnt Ihr Euch für Lalendorf hier und für Krakow hier informieren.

Für das Schuljahr 2016/17 haben wir beschlossen, dass die Schülervertretungen in den Schulen Jördenstorf, Krakow, Lalendorf und Langhagen unsere und Eure Ansprechpartner sind. Frau Nehls vom Amt und Herr Hohn von der Koordinierungs- und Fachstelle haben alle Schülerbeiräte besucht und die Möglichkeiten der Förderung beschrieben. Jeder Schülerbeirat kann über bis zu 1.500,00 € verfügen. Herr Hohn berät Euch gerne bei der Auswahl der Projekte, da ein paar Rahmenbedingungen zu beachten sind. Anträge können jederzeit formlos gestellt werden. Das heißt, dass Ihr Eure Projektidee und was Ihr mit Eurem Projekt erreichen wollt auf einer DIN-A4 Seite darstellt und die Kosten, die Ihr erwartet auflistet. Frau Nehls und Herr Hohn werden Euch umgehend mitteilen ob Euer Projekt förderfähig ist und wann Ihr starten könnt. Wichtig ist, dass Ihr nicht mit dem Projekt anfangt, bevor Ihr mit uns Kontakt aufgenommen habt, dann dürfen wir nämlich nicht fördern. Also, Mail an Oliver Hohn oder Frau Nehls.

Die Schüler der Schule Krakow waren übrigens die Ersten, die ihr Projekt auf die Beine gestellt und Fördermittel beantragt haben.